Über das Au Pair Programm:

Vielen Dank für Ihr Interesse an der Aufnahme eines Au Pair

Im Folgenden stellen wir Ihnen Informationen zum Programm zur Verfügung, aus denen Sie alle Formalitäten und Notwendigkeiten ersehen können, allgemeine Geschäftsbedingungen, einen Bewerbungsbogen und eine Auflistung aller für Ihre Bewerbung notwendigen Unterlagen.

Wir sind bemüht, anhand Ihrer Bewerbungsunterlagen ein geeignetes Au Pair zum gewünschten Zeitpunkt für Sie zu vermitteln. Wir akzeptieren Au Pair Bewerbungen aus allen Ländern, sofern der Bewerber/ die Bewerberin die entsprechenden Anforderungen erfüllt.

Wir bieten Ihnen:

  • ein sorgfältiges Auswahlverfahren der Au Pair
  • individuelle Au Pair Vermittlung durch unser erfahrenes Team
  • wir senden Ihnen Unterlagen und Tipps zur Beantragung des Visums zu und helfen Ihnen, falls Schwierigkeiten auftreten
  • für Au Pair bieten wir zu einem günstigen Preis Wochenendausflüge an, die das kennen lernen anderer Au Pair und einer neuen Stadt ermöglichen
  • qualifizierte Betreuung auch nach der Vermittlung
  • ganzjährige Vermittlung
  • schnelle Umvermittlung (innerhalb der ersten 3 Monate kostenlos). Sollten unüberbrückbare Schwierigkeiten auftreten, leitet unsere Betreuerin schnellstmöglich eine Umvermittlung ein, damit Sie bald ein neues Au Pair bekommen. Beachten Sie bitte, dass bei Auflösung des Au Pair Verhältnisses beiderseitig eine Kündigungsfrist von zwei Wochen einzuhalten ist.

Wir würden uns freuen, Sie bald als Gastfamilie für eines unserer netten Au Pair begrüßen zu dürfen.

Inhalt des Au Pair Programms Was ist ein Au Pair?

Au Pair sind junge Menschen, die als Gegenleistung für eine begrenzte Mitwirkung an den laufenden familiären Aufgaben in Familien aufgenommen werden, um insbesondere ihre Sprachkenntnisse zu vervollständigen und ihre Allgemeinbildung durch eine bessere Kenntnis des Gastlandes zu erweitern. Das vom Europarat 1969 verabschiedete „Europäische Abkommen über die Au Pair Beschäftigung“ ist von der Bundesrepublik Deutschland nicht ratifiziert worden und hat somit hier keinen Rechtscharakter angenommen. Die wesentlichen Kriterien dieses Abkommens sind aber auch in der Bundesrepublik Deutschland als maßgeblich anerkannt. Es folgt eine kurze Zusammenfassung (Stand 2013) der von der Bundesagentur für Arbeit gesetzlich festgelegten Punkte:

  • Als Familie zählen Ehepaare, unverheiratete Paare, eingetragene gleichgeschlechtliche Lebenspartner sowie Alleinerziehende. Voraussetzung ist in allen Fällen, dass sie mit mindestens einem Kind unter 18 Jahre im gemeinsamen Haushalt leben
  • Es kann auch eine Beschäftigung in einer Familie zugelassen werden, die aus einem deutschsprachigen Land oder Landesteil stammt und in der Deutsch als Muttersprache gesprochen wird, in besonderen Ausnahmefällen auch eine Beschäftigung in einer ausländischen Familie, in der Deutsch die Umgangssprache ist
  • Mindestalter des Au Pair bei Beginn der Beschäftigung grundsätzlich 18 Jahre, bei Staatsangehörigen anderer EU-/EWR-Staaten und der Schweiz 17 Jahre; Minderjährige benötigen eine schriftliche Einverständniserklärung der gesetzlichen Vertreter
  • Integration in die Gastfamilie
  • Mitwirkung des Au Pair insbesondere bei leichten Haushaltsarbeiten und bei der Kinderbetreuung einschließlich Babysitting (insgesamt grundsätzlich nicht mehr als 6 Stunden täglich und 30 Stunden wöchentlich)
  • Allgemeine Aufgaben eines Au Pairs:
    • Leichte Hausarbeiten verrichten, also mitzuhelfen, die Wohnung sauber und in Ordnung zu halten sowie die Wäsche zu waschen und zu bügeln
    • Das Frühstück und einfache Mahlzeiten zubereiten
    • Die jüngeren Kinder betreuen, das heißt, sie zu beaufsichtigen und auf dem Weg in den Kindergarten oder in die Schule oder zu bestimmten Veranstaltungen zu begleiten, mit ihnen spazieren zu gehen oder zu spielen
    • Das Haus bzw. die Wohnung hüten und die Haustiere betreuen
    • Nicht zu den Aufgaben eines Au Pairs gehört die Kranken- und Altenpflege (Betreuung pflegebedürftiger Familienangehöriger)
  • Gewährung von mindestens einem freien Tag pro Woche (der mindestens einmal monatlich auf einen Sonntag fällt) und von mindestens vier freien Abenden pro Woche
  • Freistellung für Sprachkurse, Religionsausübung, kulturelle Veranstaltungen und Exkursionen
  • Bezahlter Erholungsurlaub von 4 Wochen (bei kürzerer Tätigkeit als ein Jahr: 2 Werktage pro vollem Monat)
  • Versicherung durch die Gastfamilie für den Fall der Krankheit, Schwangerschaft und Geburt, sowie eines Unfalls
  • Zahlung eines bestimmten Betrages als Taschengeld unabhängig von der Dauer der Hausarbeitszeit (zurzeit 260 Euro monatlich)
  • Beteiligung der Gastfamilie an den Kosten des Sprachkurses mit mind. 50 Euro monatlich
  • angemessene Unterkunft (grundsätzlich eigenes Zimmer in der Familienwohnung) und Verpflegung durch die Gastfamilie
  • Abschluss eines schriftlichen Vertrages über die gegenseitigen Rechte und Pflichten. BA PP 52 AVPriv 3 1.2005

Einladungsbrief

Staatsangehörige aus Nicht EWR-Staaten sind zur Aufnahme einer Au Pair Tätigkeit in Deutschland visumspflichtig. Das Visum (Aufenthaltstitel) ist vor der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland bei der Botschaft persönlich zu beantragen und muss die Ausübung einer Au Pair-Beschäftigung ausdrücklich erlauben. Eine Beantragung auf dem Schriftweg ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich. Aus dem Einladungsschreiben der Gastfamilie, in der Deutsch als Muttersprache gesprochen werden muss, müssen folgende Punkte klar hervorgehen:

  • Anzahl und Alter der zum Haushalt gehörenden Kinder
  • Umfang der beruflichen Tätigkeit beider Elternteile
  • Tätigkeiten und Umfang der vom Au Pair gewünschten Mithilfe
  • Möglichkeiten zur Teilnahme des Au Pairs an einem Deutschsprachkurs
  • Höhe des Taschengeldes, 260 Euro monatlich
  • Sicherstellung des Kranken-, Unfall-, sowie Haftpflicht- Versicherungsschutzes des Au Pair während des Deutschlandaufenthaltes

Die Au Pair Beschäftigung stellt nach dem deutschen Aufenthalts- und Arbeitserlaubnisrecht eine arbeits- erlaubnispflichtige Erwerbstätigkeit dar. Eine Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis kann für eine Geltungsdauer bis zu maximal einem Jahr erteilt werden.

Da vor der Entscheidung über den Visumsantrag eine Stellungnahme der zuständigen deutschen Ausländerbehörde eingeholt werden muss, ist jeweils mit einer längeren Bearbeitungsdauer von ca. zwei bis drei Monaten zu rechnen.

Die Aufnahme der Au Pair Tätigkeit darf nur mit Visum erfolgen. Eine Ausübung der Beschäftigung im Rahmen eines visumsfreien Besuchsaufenthaltes führt zu einem illegalen Aufenthaltstatus !

Verpflichtungserklärung Vertragspunkte gültig für die Gastfamilie

Die Regeln für meine Gastfamilie habe ich gelesen. Ich stimme diesen zu. Darüber hinaus erkläre ich:

  1. Dem Au Pair wird nach Möglichkeit ein eigenes Zimmer zur Verfügung gestellt. Das Au Pair erhält volle Verpflegung während des gesamten Aufenthalts. Das Au Pair wird voll in unser Familienleben integriert und nimmt an gemeinsamen Unternehmungen in der Regel teil.
  2. Die wöchentliche Einsatzzeit des Au Pair beträgt maximal 30 Stunden. Die vereinbarten Zeiten werden von uns eingehalten. Im Ausnahmefall anfallende Mehrstunden bei Zustimmung des Au Pair werden umgehend nach Anfall mit Freizeit ausgeglichen. Das in der Informationsschrift aufgeführte Taschengeld wird pünktlich jeweils zum Monatsende ausbezahlt, wobei Verrechnungen jeder Art unzulässig sind.
  3. Die täglichen Einsatzzeiten sind mit dem Au Pair abzustimmen. Sie müssen so geregelt sein, dass das Au Pair an Sprachkursen mit einem einzelnen Zeitaufwand (Wegezeiten und Kursdauer) bis zu drei Stunden und bis zu zweimal pro Woche teilnehmen kann. Gleichermaßen soll das Au Pair Gelegenheit zum Ausüben seines Glaubens erhalten
  4. Dem Au Pair wird wöchentlich zumindest ein voller freier Tag gewährt von 18:00 Uhr des Vortages bis Mitternacht des freien Tages. Bei einem Aufenthalt vom mehr als 6 Monaten werden 2 Wochen, bei 12 Monaten werden 4 Wochen bezahlter Urlaub gewährt.
  5. Dem Au Pair obliegen Mithilfe im täglichen Haushalt und die allgemeine Kinderbetreuung. Die Mithilfe im Haushalt wird dabei 50 % der Einsatzzeit bis maximal 6 Stunden täglich nicht überschreiten. Das Au Pair wird nicht für grobe und schwere Hausarbeiten herangezogen (z.B. Frühjahrsputz, Fensterputzen, Boden/Wände schrubben, Keller/Boden aufräumen und säubern). Uns ist weiterhin klar, dass Mithilfe im Haushalt auch Abwechslung in der Unterstützung der Hausfrau bedeutet und nicht, der Hausfrau die ungeliebten Arbeiten abzunehmen (z.B. 4 Stunden täglich bügeln).
  6. Das Au Pair wird von uns umfassend versichert gemäß dem obligatorischen Versicherungspaket des Au Pair Vermittlungsdienst. Das Taschengeld beträgt monatlich 260.00 Euro
  7. Bei gravierenden Problemen, die zwischen dem Au Pair und der Familie zu keiner Einigung führen (Aussage gegen Aussage) gilt die Entscheidung des Au Pair Vermittlungsdienstes für beide Seiten als bindend mit allen Konsequenzen.
  8. Für den Fall, dass wir uns an den Reisekosten des Au Pair beteiligt haben, sind wir nicht verpflichtet Rückreisekosten zu übernehmen, falls das Au Pair den Aufenthalt vorzeitig abbricht oder Anlass zu einer vorzeitigen Beendigung gibt.

Bitte füllen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen gut lesbar aus, weil Kopien Ihrer Unterlagen an Ihre künftige Gastfamilie und ggf. an Behörden und Botschaften weiter geleitet werden.

Haben Sie Freunde oder Bekannte, die auch als Au Pair nach Deutschland kommen möchten? Dann geben sie unsere Adresse weiter. Wir danken Ihnen dafür!

Bewerbungsunterlagen

Bitte füllen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen gut lesbar aus, weil Kopien Ihrer Unterlagen an Ihr künftiges Au Pair und ggf. an Behörden und Botschaften weiter geleitet werden.

  • Bewerbungsbogen mit Unterschrift(en)
  • Kurze (stichwortartige) Aufstellung der Aufgaben, die Ihr Au Pair erledigen soll
  • Fotos von Ihrer Familie
  • Persönlicher Einladungsbrief an Ihr künftiges Au Pair.